Montag, Januar 08, 2007

Spass in der Bahn

Auf der Rückfahrt von Kassel nach Erlangen war der ICE mal wieder überreichlich gefüllt. Bei einem Vierertisch war noch ein Platz frei und so fragte ich den Familienvater ob ich mich wohl dazu setzten dürfe. Darauf antwortete der gute Mann: "Nein, da sitzt der Hund". Als ich mit hochgezogener Augenbraue und Engelszungen fragte, ob es sich dabei um dem Plüschhund handelt, der auf dem Tisch lag und ihm noch zu dem gelungenen Scherz gratulieren wollte, wies er darauf hin, dass der Hund bezahlt habe und deshalb ein Anrecht auf den Sitzplatz habe.

Also habe ich mich auf den Boden gesetzt und wurde von den lustwandelnden Mitreisenden ständig wie ein Hund aufgescheucht.

Es gibt Tage an denen hasse ich Hundebesitzer.


Kommentare:

Miss Sophie hat gesagt…

Ich reservier ja immer einen Sitzplatz. Kostet nur 1.50 pro Fahrt und man erspart sich sooo viel Ärger.

Aber es war schon ein richtiger Hund, für den dann letztendlich bezahlt wurde, oder?

Ratilius hat gesagt…

Ja, ein leibhaftiger :-)

Bisher hatte ich im ICE immer Glück.
Kommt davon, wenn man fremde Strecken fährt.

Bernhard hat gesagt…

Ein Hund kostet zwar, hat aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit KEIN Anrecht auf einen Sitzplatz (http://www.bahn.de/p/view/preise/basisangebote/hunde.shtml).
Ich gratuliere nochmal herzlich zu Deinem Auto.

Ratilius hat gesagt…

Haarspalter-Ratilius hat den Bahnsupport gefragt und prompt Auskunft erhalten:

"(...)Für Hunde können keine Sitzplatzreservierung vorgenommen werden, da diese aus hygienischen Gründen grundsätzlich nicht auf den Sitzen Platz nehmen dürfen(...)"

In Zukunft bin ich also gewappnet :-)