Montag, Januar 20, 2014

Roboter mit Arduino

Inzwischen habe ich den Roboter aus dem Starterkit zusammengebastelt. Dabei steuert man über ein Potentiometer einen Servomotor.
Er folgt aufs Wort!
Hui hui hui!



video

Sonntag, Januar 19, 2014

Nerden mit Arduino

Zu Weihnachten habe ich mir ein Fritzing Creator Kit geschenkt und arbeite mich gerade durch die einzelnen Lektionen. In dem Kit waren neben einem Arduino Uno ein Haufen Kabel, ein paar Widerstände und Leuchtdioden und allerlei Dinge von denen ich gerade lerne wie sie heißen und was sie machen. Der Gag an der Sache ist, dass man das Board an den PC anschließen kann und mittels einer recht einfachen Programmiersprache programmieren kann. 

Eines der Beispiele ist eine Kette von LEDs, die jeweils mit einem der Ausgänge des Boards verbuden sind. Per Programm kann man nacheinander jeden Ausgang ein- und wieder ausschalten, so dass sich damit in kurzer Zeit ein Knight-Rider-Effekt bauen lässt.
(an der Geräuschentwicklung hapert es noch ;)
 

video


Dann gibt es noch eine LED, die aus drei unterschiedlich farbigen LED besteht. Durch ein Potentiometer lassen sich die Farbanteile steuern.

video


Donnerstag, Januar 16, 2014

Fotos posten mit http://www.chromatic.io

Ich bin auf die Foto-Sharing-Seite http://www.chromatic.io/ gestoßen und muss sagen, dass Sie genau eine Sache macht und die richtig gut: Fotos im Web anzeigen.
Man nehme ein paar Fotos von seiner Festplatte und verschiebe sie mittels drag-und-drop auf die Seite. Fertig. Kein Anmelden, keine Kosten, keine Extra-Software, einfach hochladen, und es funktioniert.

Den Link kann man dann an Freunde und Bekannte verschicken und sie können sich an einer schicken Galerie erfreuen.

Donnerstag, August 29, 2013

Schrankdiät

Heute wurde in einer sponten Aktion der Kleiderschrank ausgeräumt und stark dezimiert. Sogar einige meiner geliebten Print T-Shirts mussten weichen. Der großte Vorteil ist, dass ich mich jetzt erschrecke, wenn ich den Schrank öffne. Außerdem schafft es Platz für eine Menge neue schöne Dinge!

Mittwoch, August 21, 2013

Watchever lite: Initialisierung des Mediaplayers klappt nicht

Die Watchever App funktioniert nicht mit der aktuellen Android Version.
Habe mir einen Vormittag lang die Fehlermeldung

Die Initialisierung des Media Players konnte nicht durchgeführt werden.

angesehen bis ich im Internet Leidensgenossen https://c.getsatisfaction.com/watcheverde/topics/h505hgdr71h27
gefunden habe.

Samstag, August 17, 2013

Benzinpreisscheibe oder eine Benzinpreisprognose ex post

Ich habe auf der Rückseite einer Parkscheibe, die schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat, einen Rechner gefunden. Bemerkenswert ist der Preisrahmen, der in Dm notiert ist. Ob die 2,25 Mark wohl damals viel schienen?


Montag, August 12, 2013

The luck factor von Richard Wisemann

In dem Buch "The luck factor" geht Richard Wisemann der Frage nach, was Glückspilze von Pechvögeln unterscheidet. Er hat eine Menge Leute interviewt und Daten gesichtet um zu entscheiden, ob manche Leute wirklich einfach mehr Glück haben als andere.
Da dem Buch sonst die Pointe fehlen würde, zeigt sich selbstverständlich, dass dem so ist. Die gute Nachricht für den Leser - man könnte auch sagen sein Glück - ist, dass der Autor auch noch analysiert woran dies liegt und wie man selbst seinem Glück auf die Sprünge helfen kann.

Wie in Büchern dieser Art üblich, wird eine Theorie entwickelt, die auf vier Säulen ruht:
  • Maximiere die Anzahl Deiner Chancen
  • Höre auf Deine Intuition
  • Erwarte Gutes
  • Wende dein Pech in Glück
Mit dem ersten Punkt ist gemeint, dass man offen für neues sein sollte. Es erklärt sich auch Personen, die keine tiefere Kenntnis in Wahrscheinlichkeitstheorie haben, von selbst, dass man durch mehr Versuchen einfach bessere Karten hat, als wenn man nur wenige Versuche unternimmt.
z.B. ein Glückspilz der an wirklich jedem Gewinnspiel teilnimmt, das sich im bietet, hat einfach eine höhere Chance irgendwann irgendetwas zu gewinnen als jemand, der von vornherein pessimistisch ist und nie mitspielt.

In der hektischen modernen Welt haben es viele Leute erfolgreich geschafft ihre innere Stimme zum Verstummen zu bringen. Leute die überdurchschnittlich viel Glück haben nehmen sich Zeit für Meditation bzw. Gebet und haben dadurch ein geschärftes Auge für glückliche Zufälle. Diese Intuition würde gerade in Bereichen in denen man sich sehr gut auskennt wahre Wunder wirken, wenn man ihr ausreichend Zeit lässt.

Erwarte Gutes erklärt sich von selbst. Der letzte Punkt betrifft die "Interpretation von Ereignissen":
Wenn zwei Leute unabhängig voneinander die Treppe herunterfallen, sagt der eine "ich habe immer so ein Pech, immer passiert mir das" und der andere "was für ein Glück, dass ich mir nicht den Hals gebrochen habe". Welche Gruppe von sich behaupten wird, dass sie mehr Glück hat, dürfte klar sein.

Insgesamt hat mir die Lektüre des Buches eine Menge Spaß gemacht und ich werde mal sehen, ob sich am Glück was machen lässt.