Sonntag, April 08, 2007

Höre ich mehr als 300? - Verkauft an den persischen König in der ersten Reihe.

Gestern abend habe ich mir noch 300 angetan und war enttäuscht.
Ich war zwar gewarnt worden, dass es sich um eine Comic-Verfilmung handelt und habe ja auch keinen Realismus erwartet, aber muß man aus einer historischen Begebenheit einen vierten Herrn der Ringe machen?
Vielleicht wäre es ja auch öde gewesen, wenn die Spartaner "nur" Menschen abgeschlachtet hätten, also wurden alle erdenklichen Monstrositäten und Fabelwesen durch Xerxes ins Feld geführt.
Obendrein wurden emsig Charaktäre aus anderen Filmen eingewoben, von Quasimodo, über den Imperator aus StarWars bis hin zu den übergroßen Elefanten aus dem Herrn der Ringe war alles am Start.
Die Szene in der der Mutantenstadel von Orakelpriestern sich an der jungen Griechin vergeht hätten die Macher meinetwegen auch behalten können

Kommentare:

Sebastian hat gesagt…

Nun, dieses ganze Zeug steht ja auch so im Comic. Also kein Wunder, dass es auch im Film auftaucht ... würde ich mal sagen.

Ratilius hat gesagt…

Als Fantasyfilm war der Streifen ja auch gar nicht schlecht, aber im Trailer sind mir die Monstrositäten erst aufgefallen nachdem ich den Film gesehen habe.

Mr.C hat gesagt…

Im Gegenteil. Das ganze Gemonstere steht eben nicht im Comic. Genauso wie die Rahmenhandlung in Sparta selber. Das ist die Erfindung des Filmemachers. Blos Quasimodo kommt original vor. Allerdings ist der rest vom Film sehr nahe am Comic.