Donnerstag, August 31, 2006

Duke nuke them 3d

Gestern Nachmittag habe ich Civilization IV ausgepackt und die Weltgeschichte neu geschrieben. Der ich-spiele-nur-noch-eine-Runde-Effekt wurde in den vierten Teil hinübergerettet.

Als ich nach viereinhalb Stunden eine Intercontinentalrakete mit Atomsprengkopf hatte, konnte ich es nicht lassen deren Auswirkung auf die Städte meines Nachbarn, der den vorbelasteten Namen Ghandi trug, auszuprobieren.


Im Nachhinein kam ich mir etwas wie ein schlechter Mensch vor - ich hoffe, dass die Verantwortlichen in der Realität damit verantwortungsvoller umgehen...

Kommentare:

Bernhard hat gesagt…

Keine Sorge, in der Realität werden Atomsprengköpfe ja nicht von dahergelaufenen Studenten mit Ahnung von Spieltheorie verantwortet sondern von den Fähigsten einer Gesellschaft, sei es in den USA oder (werdend) im Iran.
Ich kämpfe seit Tagen mit mir, ob oder nicht ich mir Sudden Strike 2 holen soll (ebay sofort 8 Eur)...

Ratilius hat gesagt…

Ich dachte du hättest Spielen jedweder Art abgeschworen und dir deswegen einen Mac geholt?

pinkbuddha hat gesagt…

Civilization ist echt die Pest. Ich hab wegen eines nicht besonders grafikkompetenten Notebooks mir eine Uralt-Version davon für 2,- Euro ersteigert und bin sofort süchtig geworden. Nachdem es dann nach einer Weile besser geworden ist, bin ich zur Zeit wieder richtig gut dabei... Ich mag aber die Endphase gar nicht so gern, wenn es "nur" noch um Verteidigung des eigenen Reiches und vorsichtiger Ausweitung geht (also der Zeitpunkt, wo auch mal interessante Technologien wie Atomsprengköpfe erforscht werden). Ich fang am liebsten dauernd wieder von vorne an, wenn die Grund-Zivilisation erst mal steht...