Freitag, August 04, 2006

Brand in Ottobeuren

Ich bin  für die Semesterferien zu meinen Eltern nach Ottobeuren gereist.
Heute abend war ich in einer Kneipe und auf dem Heimweg befand sich ein Brand zwischen mir und meinem Elternhaus. Ist schon ein komisches Gefühl, wenn man als verwöhnter Mitteleuropäer durch ein Krisengebiet läuft.  Glücklicherweise befindet sich direkt neben dem Bauernhof, der in Flammen steht,  ein Schwimmbad mit 50m Becken, so dass der Wasssernachschub kein Problem darstellen sollte.
Was mich auch sehr freut ist, dass ich über den Brand berichten kann, bevor ein Reporter des Regionalteils am Brandherd ist, geschweige denn, bis sein Bericht es in die gedruckte Form schafft.
Menschen und Tiere sind nicht zu schaden gekommen. Die Schaulustigen haben sich auch in Grenzen gehalten, als ich um halb eins vorbeigeschlichen bin.

Gut, dass ich meine Singstar-Karaoke-Party für heute abend abgesagt habe, da ich meine Gäste sonst über Nacht an der Backe gehabt hätte :-)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich habe aus seriöser Quelle erfahren müssen, dass sich der Herr Kistler hinter die Absperrung begeben hat (und dabei wohl beobachtet wurde...)

Und das als kleiner Bruder eines Polizisten...

;-)

Ratilius hat gesagt…

ertappt.

Bernhard hat gesagt…

http://augenzeuge.stern.de/fc/text/1/565793
Geld mit dem Unglück anderer verdienen :)