Mittwoch, Oktober 04, 2006

Was macht man gegen Telefonspammer?

Bin gerade schohn wieder von einem Telefonspammer belästigt worden.
Die Methode die Spammer so lange wie möglich in der Leitung zu halten, während man "die Nudeln abgießt" halte ich für sehr sinnvoll und ich fordere hiermit alle meine Leser auf den Telefonspammern so viel Zeit wie möglich zu stehlen!

Achja die viel zitierte Trillerpfeife scheitert an der modernen Technik des Feindes, die laute Geräusche filtert.

Ceterum censeo: SPAMMER SIND VERBRECHER.

Kommentare:

jirjen hat gesagt…

Seit ich nach dem "Haben Sie ein paar Minuten Zeit?" eifach wortlos auflege, habe ich meine Ruh.
Man muß sich nicht aufregen, nicht ans auflegen denken, die Leitung bleibt frei und nach dem dritten Mal hat der Spuk dann sein Ende.
Wirklich: funktioniert.

Bernhard hat gesagt…

Was sind denn Telefonspammer?

Ratilius hat gesagt…

@Jirjen
Das ist so ein bisschen der Kampf gegen die Hydra. Aber nicht aufregen und auflegen klingt auch nach einer guten Strategie

Telefonspammer: Anrufer, die mir ungefragt und ungebeten ihre Produkte anpreisen und mir meine Zeit stehlen.

Der Warenkorb reicht von Gewinnspielen über DSL-Paktete bis hin zu Versicherungen.

thomas hat gesagt…

So einen Komiker hatte ich heute Morgen auch mal wieder am Handy - ja die erwischen einen überall. Er hat aber selbst wieder aufgelegt, nachdem ich ihm gesagt habe, ich würde ihm doch nicht meine Kontoverbindung für ein unverbindliches Probeangebot geben. Hat sich nicht mal verabschiedet, wie unhöflich!

jirjen?! hat gesagt…

Einfach auflegen ist vor allem deswegen ne Idee:
Diese Call Center Agents sind eigentlich oft arme Hunde, wer da mehr als 900 € verdient, ist schon ein erfolgreicher.
Wer sich aber zum Beispiel abwimmeln lässt, wird oft noch vom Teamleiter runtergeputzt, wenn seine "Abwimmelrate" höher ist als der Durchschnitt.
Legst Du gleich auf, hatte der Call Center Sklave gleich gar keine Chance und bekommt keine Probleme. Wurde mir zumindest von einer Insiderin so berichtet.

Ratilius hat gesagt…

Dann ist es also eine Gewissensfrage ob man die "Auge um Auge" oder "linkeBacke-rechteBacke"Strategie fährt.