Mittwoch, September 10, 2008

Historischer Moment

Die Physiker haben ihren Teilchenbeschleuniger fertig und wollen heute anfangen damit zu spielen. Die Experimente werden sich eine Weile hinziehen und ich bin schon gespannt, was sie alles finden. Ich bin stolz darauf, dass soviel Geld ausgegeben worden ist, um diese Experimente durchführen zu können und freue mich das neben dem alltäglichen Klein-Klein noch Platz für das Außergewöhnliche und tatsächlich große Projekte bleibt.

Eine Sache, die mich in der Berichterstattung enorm nervt ist, dass viele Leute titeln, die Welt würde untergehen. Haben die Zeitungen sich damals beim Flug zum Mond auch gefragt, ob die Rakete möglicherweise auf ein Kinderkrankenhaus fallen kann?

Kommentare:

Stefan hat gesagt…

Es wäre aber wesentlich schlimmer, wenn die Welt untergeht und damit sämtliche Kinderkrankenhäuser, als wenn "nur" eins drauf geht.

Sebbi hat gesagt…

Sie haben sich das bestimmt gefragt, genauso wie es heute Proteste gibt, wenn eine Sonde mit Nuklearbatterie startet oder eine Autobahn durch ein Vogelschutzgebiet führt.

Was meinst du was für große Projekte noch finanziert werden würden, wenn es auch einen direkten praktischen Nutzen gäbe. Da erwarten sich wohl ziemlich viele, große Erkenntnisse vom LHC.

Dürrbi hat gesagt…

Die "Maschine" ist ja gestern erst in Gang gesetzt worden. Bis da die ersten Teilchen aufeinander treffen, werden noch einige Wochen ins Land gehen.

Die "Kritiker" haben ja schon die schlimmsten Folgen für den gestrigen Taga hervorgesagt.

Interesasnt ist, dass dieser Prof. Rössler gar kein (Atom)Physiker ist, sondern lediglich Mathematiker (nichts gegen dich *g* )

Ich gelaube jedenfalls nicht an einen Weltuntergang in den nächsten Wochen

Ratilius hat gesagt…

Die Physiker sind zwar verrückt, aber nette Verrückte und ich kann mir nicht vorstellen, dass sie sehenden Auges die Welt vernichten wollen.

Der nette ältere Herr, der das mit den schwarzen Löchern an seiner Tafel ausgerechnet hat ist sicher nur neidisch, dass er nicht auch an dem tollen Superspielzeug mitarbeiten darf :-)

Es wäre ja eben auch zu schön gewesen, wenn die Journalisten, die Physik mutmaßlich in der 11. Klasse abgewählt haben, mal etwas erbauliches geschrieben hätten.

Bernhard M hat gesagt…

Es hätte aber schon eine gewisse Ironie wenn sich die Menschheit mit dem Ding in die Luft jagte. Also ich fänd’s lustig.