Donnerstag, Mai 22, 2008

Indiana Jones und der überlange Titel

Die Zusammenfassung der Story und die Auflösung der Wendungen (gibt ein ein deutsches Wort für Spoiler?) spare ich mir und komme gleich zu meiner hochgradig subjektiven Meinung.

Der Film liefert solide Unterhaltung, einige sehr trockene Sprüche und viel computeranimierte Aktion. Es wurde viel Wert auf Details gelegt und es gibt haufenweise Anspielungen.

Was mich beispielsweise gestört hat ist, dass nicht wirklich erklärt wurde, warum die Artefakte in einem Augenblick unglaublich magnetisch oder hypnotisierend sind und der Effekt sofort verschwindet, wenn man einen dreckigen Lumpen darüber wirft.
Ich habe nichts dagegen, wenn in Filmen Magie und Paranormales vorkommt, aber es soll doch bitte einigermaßen stimmig sein.

In den alten Teilen gab es ja auch immer wieder "Mystery"-Aspekte, aber diesmal wurde der Bogen für meinen Geschmack dann doch überspannt und das Finale schafft es sicher nicht in die Ruhmeshalle. Die sowjetischen Bösewichte sind genretypisch eher Opfer als Gegner und irgendwie nicht so hmm "gemein", wie die Nazis in den anderen Teilen.

Ich will ja nicht sagen, dass früher alles besser war und ich bin mir sicher, dass ich mit 12 noch besser staunen konnte als jetzt, kurz die Magie der ersten Teile wurde in meinen Augen nicht erreicht.

Genug genörgelt - der Film ist ja schon gut, aber nicht großartig.
Randnotiz: Besser als Rambo IV ist er alle mal :-)

Kommentare:

misssophie hat gesagt…

Mir ging's ähnlich - kann man ja auch nachlesen ;-)
Das Paranormale wurde auch für meinen Geschmack zu sehr ausgewalzt. Das paßt auch einfach nicht so in Indys Welt und wirkte wie einiges andere im Film (z.B. schlechte computergenerierte Special Effects) als ein Störfaktor.
Cate Blanchett hat mir auch nicht besonders gefallen. War zwar 'ne nette Idee, mal eine Frau als Bösewicht zu nehmen, aber sie blieb einfach zu blaß.

Insgesamt ist es natürlich immer noch ein guter Actionfilm, viel besser als der Schnitt, aber - gerade ein paar Tage nach der Sichtung - ist man schon etwas enttäuscht.

Ratilius hat gesagt…

Habe ich schon mit großen Genuss gelesen. Deine Filmkritiken wirken sind deutlich ausgewogener und besser strukturiert als meine.
Setzt du die vorher auf?