Samstag, August 25, 2007

Was macht man mit viel Geld?

Ein Großteil der Menschen strebt ja danach eines Tages unglaublich reich zu sein.
Ein weit kleinerer Teil macht sich gedanken, was er mit dem Geld (sinnvolles) anstellen würde, sollte dieser unwahrscheinliche Fall einmal eintreten.
Man kann sich natürlich einen Fußballverein kaufen oder versuchen Gutes zu tun.

Eine recht überraschende Möglichkeit hat Jeff Skoll gefunden. (Er war der zweite Mitarbeiter von einem Auktionshaus mit vier bunten Buchstaben). Unter anderem hat er eine Filmproduktionsfirma gegründet, die Leute dazu bringen soll Gutes zu tun oder wenigstens darüber nachzudenken. Überrascht war ich, weil ich einen großen Teil der Filme kannte oder gesehen hatte, aber nicht wusste, dass sie alle aus der gleichen Schmiede stammen:
  • Syrianna
  • Good night and good luck
  • An inconvinient truth
  • Fast food nation

1 Kommentar:

Bernhard M hat gesagt…

ich würde den lettre ulysses award sponsern und ein paar Stipendien vergeben sowie in Immobilien investieren und jungen Firmen venture capital geben.